Ultraschalluntersuchung

Wir bieten im Rahmen der Vorsorge einen Ultraschall der Bauchorgane.

Ultraschalluntersuchung

Wir bieten im Rahmen der Vorsorge einen (an der Krankengeschichte orientierten) Ultraschall der Bauchorgane wie Leber, Gallenblase, Nieren, Milz, Bauchspeicheldrüse, Blase und Bauchschlagader (Aorta). Auch werfen wir einen Blick auf Prostata und Gebärmutter – allerdings eher der Vollständigkeit halber. Gelegentlich wird auch der Darm und die Bauchhöhle in die Untersuchung einbezogen. Bei Bedarf machen wir auch einen Schall von Lymphknoten und der Halsschlagader.

Bei verschiedenen Erkrankungen bzw. Beschwerden ergänzt der Ultraschall unsere körperliche Untersuchung und Blutkontrolle zur Ergänzung und Verfeinerung der Diagnostik. Beispiele hierfür sind Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Schmerzen im Nieren- oder Beckenbereich. Auch werden bei Veränderungen der Blutwerte der Ultraschall zum Ausschluss von Erkrankungen z.B. der Leber, Niere, Galle usw. eingesetzt.

Bei einigen chronischen Erkrankungen gehört der Ultraschall zu Routineuntersuchung im Rahmen der Früherkennung: z.B. wird beim Bluthochdruck ein Ultraschall der Bauchschlagader wie auch Bilder der Nieren gemacht. Einige Aneurysmen (Aussackungen der Bauchschlagader) konnten schon rechtzeitig entdeckt werden, bevor es zu Komplikationen gekommen ist.

Dies gehört zum strukturierten Patientenbetreuungs-programm das Herr Dr. Schwarz auf den Weg gebracht hat.

Mit anderen Worten – die Sonographie des Bauchraumes wird zur Vorsorge, zur Verlaufskontrolle und zur Diagnostik bei bestehenden Beschwerden eingesetzt – je nachdem welche Krankengeschichte der Patient uns bietet.